Brennwerttechnik - Heizkesselwerk
Brennwerttechnik  -  Heizkesselwerk

Wie funktioniert Brennwerttechnik

Die IDEE ist, die im Abgas enthaltene Wärme zu nutzen...

Bei einem Brennwertkessel bzw. Kondensationskessel wird die im Abgas in Form von Wasserdampf enthaltene Energie durch Kondensation nutzbar gemacht. Dadurch wird einerseits ein besserer Wirkungsgrad erreicht und andererseits der Schwefel- und CO2-Ausstoss in den Abgasen wesentlich reduziert.

Jedes Grad °C, das Ihr Gebäude über die Abgasleitung nach draußen verlässt, ist VERLUST.

Die Brennkammer ist bei diesem System im Gegensatz zu konventionellen Heizkesseln oben angeordnet.

Zwei Wärmetauscher sorgen für eine optimale Nutzung der im Abgas des Brenners enthaltenen Wärmeenergie. Der obere Stahlwärmetauscher mit 7 Zügen (500 KW 8 Züge) kühlt das Abgas bis auf ca 65°C ab. Der größte Teil der Wärmeenergie befindet sich jetzt bereits im Wasser Ihrer Heizungsanlage. Im zweiten Wärmetauscher, der komplett aus Kunststoff (Polypropylen) besteht, wird die Restwärme der von außerhalb der Gebäudehülle gezogenen Verbrennungsluft aufgeladen. Diese kommt daher auch bei sehr tiefen Außentemperaturen immer mit Plusgraden am Brenner an. Durch die weitgehende Nutzung der Restwärme wird im Kunststoffwärmetauscher der Taupunkt ganzjährig  und unabhängig von der Rücklauftemperatur des Systems zum Kessel unterschritten. Der Brennwerteffekt tritt ein, die im Abgas enthaltene, latente Wärme (z.B. Heizöl 6%) wird zum großen Teil der Verbrennungsluft zugeführt. Das bedeutet "echte" Brennwertnutzung ganzjährig.

Durch die Kondensation werden zusätzlich Schadstoffe und Feinstaub aus dem Abgas gebunden. Das Kondensat sammelt sich in der Bodenwanne und fließt dann in die mit Neutralisationsgranulat gefüllte Katalysator-Kaskade. Das Kondensat wird ph -neutralisiert und abgeführt. Die systemeigenen, drehzahlgeregelten Abgasgebläse befördern die nun kalten Abgase durch eine Kunststoffleitung nach draußen. Dies erspart eine teure Kaminsanierung.

Ein konstanter, elektronisch geregelter Unterdruck in der Brennkammer schafft permanent optimale Druckverhältnisse für den Brenner.

Eine digitale, dem Stand der Technik entsprechende selbstoptimierende Steuerung, ein integrierter Mischer mit Stellmotor, und ein Markenbrenner runden das System ab und ermöglichen in der Summe der Eigenschaften des Gesamtsystems die Spitzenstellung in der Energieeffizienz

Ryll-Brennwert-Kessel werden unter strengen Qualitätskontrollen in eigenen Fabrikationsstätten hergestellt. Die Kesselkörper sind patentrechtlich geschützte Eigenentwicklung. Zukaufteile sind lediglich Anbauteile wie Pumpe, Fühler, etc. Auch hier legen wir grössten Wert auf Qualität. Wir verbauen ausschließlich marktgängige Teile namhafter Hersteller. Das sichert nicht zuletzt eine kostengünstige Ersatzteilversorgung.
Weitere Vorteile:

  • · modularer Aufbau für leichte Montage
  • · integrierte Tragevorrichtung für sicheren und einfachen Transport
  • · leichter Zugang zu allen Wartungs- und Steuereinrichtungen spart Wartungskosten
  • · Zulieferteile von Markenherstellern sichern die Ersatzteilversorgung

Hier finden Sie uns

Neuer Firmensitz ab 2019

Siegfried Ryll - Brennwerttechnik

Heizkesselwerk

Bentwischer Weg 56

19322 Wittenberge

 

Tel.: +49 (0) 3877 56 260 46

Fax: +49 (0) 3877 56 163 11

 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

von 7:30 Uhr bis 16:15 Uhr

 

Made in Germany